Skip to main content

PREPPER via NICHT PREPPER

PREPPER via NICHT PREPPER

die unterschiedlichen Reaktionen in Krisensituationen

Die Nicht-Prepper würden mit zunehmender Zeit immer mehr Probleme bekommen. Zum Beispiel Kälte, Hunger, Wut, Angst und langsam auch Panik würden sich breit machen. Das Anfängliche noch „entspannt sein“ würde mit der Zeit in Aggressivität und Gewalt umschlagen.

Der Berliner Dönerbuden Besitzer aus Köpenick hatte gar nicht mal so unrecht die ganze Zeit des Blackouts in seinem Laden zu verbleiben, um ihn zu sichern.

Auf meiner Warum-Seite war in dem einen Video eine Mutter die mit ihrer großen Tochter und zwei kleinen Kindern unterwegs war. Sie war wütend darüber ihren Kindern kein warmes Essen geben zu können.

Welch großen Unterschied hätte es ausgemacht wenn sie eine Petroleumheizung und einen Petroleumkocher gehabt hätte? Die Kinder hätten eine warme Mahlzeit im Bauch gehabt und hätten in einem waren Zimmer spielen können.

Hier möchte ich erst einmal stoppen. Ich überlasse es Deiner weiteren Phantasie was passieren würde, wenn dieser Zustand 3 Wochen, 3 Monate oder länger andauert. Schau nach Griechenland, wo „nur“ das Geld knapp war.

Die sogenannte Infrastruktur Sicherheit, Nahrung, Schlafen, Wasser und der Wohlfühl-Effekt wären dahin. Als Prepper hättest Du was zu Essen und zu Trinken, und Du könntest sicher ohne zu frieren schlafen. Denn Du hast ja vorgesorgt. Auf alle Fälle denke an Dein Überlebenspaket.

DEIN OPTIMALER FLUCHTRUCKSACK ☞ KLICK

 

Prepper Shop Feuer machen

PREPPER - WAS IST EIN PREPPER

Grob kann man zusammenfassen, dass man bei einer Krise, egal welcher Art, bestmöglich sein Leben bzw. Überleben weiter führt. Das kann man am besten, indem man vorab sich Gedanken macht und einige Szenarien durchspielt.

Dabei geht es nicht darum den Teufel an die Wand zu malen. Nein, es geht darum den normalen Menschenverstand einzusetzen und das notwendige vorab zu tun. Eben sich vorzubereiten. Nicht mehr und auch nicht weniger. Stelle Dir doch einmal die Frage, was beruhigender ist.

Ist es beruhigender, wenn Du Dir nebenbei Deine Vorräte aufbaust oder ist es beruhigender für Dich nichts zu tun. Oft ist es gar nicht so schwer, einfach mal die eine oder andere Büchse oder Dose aus dem Supermarkt mehr mitzunehmen. Oder ein Pack Wasser mehr in den Einkaufswagen zu packen.

Auch hiermit haben wir begonnen. Später haben wir uns dann nach und nach mit den anderen Produkten beschäftigt, welche Du als Produkt-Navigation im Prepper Shop findest.

Es ist immer besser klein und Stück für Stück anzufangen, als unter Druck handeln zu müssen. Also lass uns jetzt loslegen, was ein Prepper nun alles so braucht.

Was braucht ein Prepper

Ein Prepper braucht alle notwendigen Dinge, um die jeweilige Krise zu überleben und in dieser noch so angenehm wie möglich leben zu können.

Niemand weiss wie lange eine Krise dauern wird. Aus diesem Grund gibt es auch ganz unterschiedliche Krisen-Szenarien von unterschiedlicher Länge, auf welche man sich vorbereiten sollte.

Zum Grundsortiment einer guten Krisenvorsorge gehört im groben:

Nahrung, wie Notvorräte, ein Überlebenspaket und vor allem sauberes Wasser

Strom- und Energie, auch Solar-Panele

Kommunikationsgeräte, wie beispielsweise PMR-Funkgeräte oder ein Kurbelradio

Werkzeuge

ein gepackter Fluchtrucksack, mit dem man alles nötige mit dabei hat

Wertgegenstände wie Bargeld, Gold- und Silbermünzen

Hier eine Übersicht, die Du durchscrollen kannst und die Dir wichtige Produkte zeigt, die Du für ein Prepper Leben brauchst. Oben rechts siehst Du ein paar kleine Pfeile, wo Du vorwärts und rückwärts blättern kannst.

Vielleicht bist Du willentlich oder durch Zufall auf diese Seite des Prepper Shop´s gekommen. Egal, ich möchte Dir kurz erzählen, wie ich dazu kam und warum diese Seite als Prepper Shop entstanden ist. Nach diesem kleinen Ausflug gehts dann weiter mit den notwendigen Dingen für Prepper.

Krisen, Überschwemmungen und kein Strom

Stell Dir nur einmal vor, dass der Strom in den nächsten 5 Minuten ausfällt. Was würde das für Dich und Deine Umgebung bedeuten?

Eventuell kein Strom für das Handy bzw. das Handy-Netz fällt aus. Rolltore oder Jalousin können nicht mehr bewegt werden, weil sie auf Strom angewiesen sind. Auch hier helfen nur Not-Stromaggregate.

Viele Kochgeräte laufen heute mit Strom bzw. Induktivplatten. Nichts ist mehr mit Kochen und Kaffee mit dem Wasserkocher machen.

Sicherlich fallen Dir und mir noch andere tausende Sachen ein, die bei einem Stromausfall nicht mehr funktionieren werden.

Aus diesem Grund fassten wir den Entschluss auch „Prepper zu werden„. Egal, ob man den Begriff Prepper mag oder nicht, sei einfach vorbereitet.

Also machten wir uns auf die Suche, was man als Prepper alles braucht, auf welche Krisen man sich gut vorbereiten kann. Da es zum damaligen Zeitpunkt sehr wenige Informationsquellen zum Thema „Prepper“ gab, kamen wir auf die Idee diesen Prepper Shop ins Leben zu rufen.

Dabei ging es uns nicht nur darum die Produkte aufzuführen, sondern auch noch Prepper Wissen mit einzubringen.

Und genau so soll es jetzt weitergehen.

PREPPER SHOP – besser haben als brauchen

Was ist ein PREPPER

und womit beschäftigt er sich

Das Wort Prepper ist im Zusammenhang mit dem englischen Wort „prepare“ zu sehen. Vielleicht kennst Du das englische Wort „prepare“ aus dem Englisch-Unterricht. Prepare bedeutet übersetzt „vorbereiten“ bzw. „vorbereitet sein“.

Stellt sich im Anschluss die Frage, worauf will man vorbereitet sein? Die Antwort ist einfach und plausibel. Prepper wollen auf Krisen, Unwetter, Notfälle also auf jegliche Situationen vorbereitet sein, die unangenehm werden können.

Das Wort Krisenvorsorge steht mit Prepper und einem Preppershop immer wieder im Zusammenhang.

Das Ziel eines Preppers ist, kurze oder lange Krisen gut zu übersteht. Dabei muss er gewisse Ablaufpläne und Checklisten haben, die ihn schnell und effizient handeln lassen.

Nicht immer geht es um Anschläge, es können auch Stromausfälle und/oder Überschwemmungen sein. Erinnert sei hier an die mehrfach überschwemmte Elbe. Sicherlich hätten sich damals viele Menschen gewünscht einen Notfallplan bzw. einen Notvorrat zu haben.

Aus diesem Grund möchte ich Dir nahe legen,  Dich mit dem Thema Prepper zu beschäftigen. Du findest viele Produkte in meinem Prepper Shop, die Dir helfen kurze oder lange Krisen zu überstehen. Schau Dir dazu auch die Prepper Ausrüstung an.



Ähnliche Beiträge